Kostümführungen in Flörsheim-Dalsheim
 

 „… wenn Nachtwächterfrauen erzählen!“

 1850, die Tore der Fleckenmauer wurden vor 10 Jahren niedergelegt. Wer nichts im Schilde führte, durfte, nachdem unser Türmer sich davon überzeugt hatte, rein ins Dorf.

Der Beruf des Türmers wurde überflüssig, deshalb hat  ein Nachtwächter die Funktion  übernommen den Flecken zu bewachen. Der fühlt sich auch recht wohl bei seiner Tätigkeit, wenn nicht dessen Weib auf die Barrikaden gehen würde. Sie wünscht einen arbeitsfähigen Ehemann,  der nicht nur den ganzen Tag  müde und schlapp herumhängt, sondern sie in ihrer Arbeit rund um den Hof und bei der Versorgung der Familie unterstützt.

Flörsheim-Dalsheim wäre eine ganz normale rheinhessische Gemeinde, wenn nicht im Ortsteil Dalsheim eine vollständig erhaltene mittelalterliche Ortsbefestigung, die Fleckenmauer, stehen würde. So ist es nicht verwunderlich, dass die Ortsansässigen GästeführerInnen eine Nachtwächterführung für den romantischen Ortskern ausgearbeitet haben. Die Abendführung  mit dem Thema „Nachtwächter gesucht“ wird von 2 Gästeführerinnen angeboten. Eingebettet ist die Kostümführung in die Zeit um 1850. Die Nachtwächterfrau erzählt in einem Rundgang über ihre Sorgen und Nöte dieser Zeit und als Ehefrau eines Mannes, der einen unredlichen Beruf ausübt.

Termine für offene Führungen: Oktober bis März jeden ersten Freitag im Monat. Mit Laternen ausgerüstet, die gerne auch mitgebracht werden dürfen, dauert der Rundgang ca. 1 Stunde. Treffpunkt ist „Auf dem Römer“ im Ortsteil Dalsheim, um 19.00 Uhr. Die Teilnahme kostet 3,- €/Person. .

Natürlich ist diese Führung auch jederzeit buchbar. Kosten 50,-€ für Gruppen bis ca. 30 Personen. 

Weitere Infos unter 06243/5906.





Von Licht und Schatten – Frauenleben im Mittelalter

Dunkles Mittelalter oder auch Zeit des Aufbruchs. Eine Patrizierin, Frau eines Kaufmannes berichtet Ihnen auf ihrem Rundgang durch den Ortsteil Dalsheim vor der romantischen Kulisse der fast vollständig erhaltenen Fleckenmauer aus dem 14. Jahrhundert aus ihrem aber auch aus dem  Leben von Frauen aus anderen Ständen dieser Zeit, das geprägt war von religiösen Vorstellungen, höfischen Idealen, feudalistischen Strukturen aber auch dem harten Alltag. Von Minne und Handel, von Kebsen und Witwen wird sie Ihnen erzählen, von ihren Erfahrungen, von viel Freude und viel Leid – eben von Licht und Schatten eines Frauenlebens.

Diese gewandete Führung kann gebucht werden bei:

Gästeführerin und Kultur- und Weinbotschafterin von Rheinhessen
Beate Hess, Tel. 06243/905806

Der Rundgang dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 50,-€.