Gemeinsame Erklärung
des Vereinsrings Flörsheim-Dalsheim e.V. - als Veranstalter des Fleckenmauerfestes - und der Ortsgemeinde Flörsheim-Dalsheim

Ausgehend von der seit Monaten andauernden Corona-Pandemie stellte sich der Vorstand des Vereinsrings – als Organisator des Fleckenmauerfestes – die Frage, ob das Fleckenmauerfest in der Zeit vom 11. bis 13. September 2020 tatsächlich stattfinden soll oder überhaupt darf.

Großveranstaltungen – dazu zählt das Fleckenmauerfest – sind wegen der Corona-Pandemie mindestens bis zum 31. August 2020 verboten. Niemand kann zum jetzigen Zeitpunkt wissen, ob das Verbot zeitlich weiterhin ausgedehnt wird.
Wie der Vorsitzende des Vereinsring, Frank Sagadin, in einer Presseerklärung mitteilt stellt sich die Frage, ob die entsprechenden Hygienemaßnahmen und eventuelle Einlasskontrollen bei einem Fest dieser Größe durchführbar sind. Darüber hinaus zieht sich das Fleckenmauerfest als Ring durch die engen Gassen des Ortskerns von Dalsheim, sodass eine Abstandswahrung nicht einzuhalten ist.
Nach bisherigen Ausführungen soll die Maskenpflicht bei solchen öffentlichen Veranstaltungen so lange gelten, bis ein Impfstoff für das Coronavirus zur Verfügung steht. Niemand kann aktuell beurteilen ob es eine zweite oder dritte Welle der Infektionen geben wird, wann ein Impfstoff oder wirksames Medikament zur Verfügung stehen wird.

Der Vorstand des Vereinsring Flörsheim-Dalsheim e.V. hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und ist sich dabei der besonderen Situation und seiner Verantwortung bewusst. Ausgehend von den momentan vorhandenen Ungewissheiten soll das nächste Fleckenmauerfest vom 9. bis 11. September 2022 stattfinden.

Ortsbürgermeister Tobias Rohrwick begrüßt das umsichtige Handeln und die Entscheidung des Vereinsrings und sichert, ebenso wie VG-Bürgermeister Ralph Bothe, die Unterstützung für das Jahr 2022 in gleichem Umfang zu.

Das 9. Fleckenmauerfest soll – wie die früheren Feste - wieder ein mittelalterliches Spectaculum werden, das die Besucher begeistern wird.